Flexible Arbeitszeiten mit Arbeitszeitkonten
Beitrag

Flexible Arbeitszeiten mit Arbeitszeitkonten

Flexible Arbeitszeiten in Betrieben und in der Verwaltung werden immer wichtiger. Bereits gehören sie zu den neuen Rahmenbedingungen in der digitalen Gesellschaft. Sie werden von den Angestellten oft auch gewünscht. Familienleben und Arbeit kann so besser unter einen Hut gebracht werden. Freizeit, Hobbies und Reisepläne sind leichter zu gestalten. Das ist die eine Seite der...

Lernstil-Typologie ade
Beitrag

Lernstil-Typologie ade

In den 90-er Jahren entwickelte der Neuseeländer Neil Flemming ein Lernstil-Modell, das weltweit schnell populär wurde. Mit einem 16-Punkte-Fragebogen konnte man seinen Lernstil eruieren. Wie lerne ich besser mit Bildern, auditiv, kinästhetisch oder durch simples Lesen von Informationen? http://vark-learn.com/the-vark-questionnaire/ Bereits in den 50-er Jahren propagierte der Verhaltenspsychologe David Kolb ein ähnliches Modell, das ebenfalls eine...

Neue – alte Lernorte
Beitrag

Neue – alte Lernorte

Die neuen – alten Lernorte kennen wir alle. Es sind Kaffees, Bibliotheken, Zugsabteile, Parkbänke, Lesesäle, Seeufer …………..der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Neu sind sicher die Anforderungen, die wir an solche Orte stellen: die Verbindung zum Internet sollte gut und gratis sein. Darum ist Starbucks als Lernort so beliebt. Kaffe, Kuchen und ein Gratis-Internetzugang sind...

Zukunft der Weiterbildung bis 2026
Beitrag

Zukunft der Weiterbildung bis 2026

Zukunft der Weiterbildung bis 2026: Wie wird sich die Weiterbildung in den nächsten 8 Jahren entwickeln? Welche Player werden sich durchsetzen? Welche Nischenanbieter können überleben? Die Fraunhofer Academy hat dazu einen interessanten Bericht mit 4 Szenarien für die Weiternbildung bis 2026 publiziert.  Es wurden wichtige Schlüsselfaktoren für die Zukunft in einer wissensbasierten Gesellschaft identifiziert. Hier...

Was bedeutet “literacy”?
Beitrag

Was bedeutet “literacy”?

In meiner aktuellen Tätigkeit in der Erwachsenenbildung habe ich mit immer heterogeneren Gruppen von Lernenden zu tun. Manchmal bin ich bei fremdsprachigen Teilnehmenden nicht sicher, wie vertieft ihre Lese- und Schreibkompetenzen (literacy) in der Muttersprache wirklich sind. Oft sind ihre ICT-Fähigkeiten besser als ihre Schreibfähigkeiten. Manchmal können sie menschliche Situationen schnell erfassen und stimmige Aussagen...

Homeoffice – ja oder nein?
Beitrag

Homeoffice – ja oder nein?

Das Homeoffice wird von immer mehr Arbeitstätigen als die ideale Ergänzung zur Büroarbeit in einer Firma gesehen. Besonders bei gut qualifizierten Fachkräften nimmt der Anteil derjenigen Mitarbeitenden zu, die eine bestimmte Zeit von zuhause aus arbeiten wollen. Dabei kann es sich z.B. um 1 Tag pro Woche handeln. Oder es werden Arbeitszeiten zuhause individuell nach...

Keine Ausbildung mit lebenslanger Jobgarantie
Beitrag

Keine Ausbildung mit lebenslanger Jobgarantie

Eine Kolumne über die Digitalisierung der Arbeit von Sascha Lobo auf Spiegel online bringt es auf den Punkt. Es gibt keine Ausbildung mit lebenslanger Jobgarantie mehr. Der Arbeitsmarkt verändert sich viel schneller als früher, 2-3 Jahre sind bereits eine lange Zeit in einem Arbeitsfeld. Auch die Bildungsangebote, die Formate der Lehrgänge und Kurse, verändern sich...

Learning from Athens
Beitrag

Learning from Athens

Dieses Jahr findet die Kunstausstellung Documenta 14 in Kassel und in Athen statt. “Lernen von Athen” ist das Motto – Arte TV gibt einen berührenden Einblick in das Thema Lernen und Hoffnung in Zeiten der Flüchtlingskrise. http://www.arte.tv/de/videos/064491-000-A/documenta-14-weltkunst-eine-reise Das Thema Menschlichkeit, welches dem modernen Kunstbetrieb immer mehr abhanden kommt, soll von den Rändern her wieder neu...

Work-Life-Balance?
Beitrag

Work-Life-Balance?

Work – Life-Balance ist mehr als nur ein Modebegriff. Es ist die Suche nach neuen Arbeitsformen. Neuste Untersuchungen von Arbeitssoziologen zeigen, dass die Arbeitswelt in qualifizierten Tätigkeiten immer mehr Flexibilität von den Mitarbeitenden verlangt. Was heisst das genau? Die Arbeitnehmenden erledigen zunehmend Aufgaben auch ausserhalb ihrer Arbeitszeit. Sie beantworten z.B. emails auf dem Smartphone, arbeiten...

Kaffee und Frühlingsputz
Beitrag

Kaffee und Frühlingsputz

Der Frühling hält Einzug am Zürichsee. Die ersten Krokusse und Schneeglöckchen zeigen sich in den Vorgärten. Auch die Frühlingsmüdigkeit ist nun spürbar – da hilft meist eine Lernhilfe sofort: Kaffee, besonders Espresso. Warum nicht all die neuen Lernumgebungen nützen, die zwischendurch im Arbeitsalltag eingebunden werden können? Beim Pendeln zum Büro, über Mittag an der Sonne...